South West

Nach dem Verlassen von Oklahoma City verändert sich schlagartig die Vegetation. Bäume sind immer weniger zu sehen, umso mehr trockene Landschaften mit Sträuchern und vereinzelt auch Kakteen. Auf dem Weg Richtung Texas führt die Route 66 an vielen verlassenen Häusern und „Ranches“ vorbei. Die meisten davon noch mit einem alten Windrad ausgestattet und teilweise liegen auch noch ältere und verrostete Autofracks im Rasen. Amarillo ist der erste Halt in Texas. Etwas südlich davon liegt ein wunderschöner Canyon. Der Palo Duro Canyon. Er ist der zweitgrösste Canyon in den USA, aber im Vergleich zum grösseren Bruder, dem Grand Canyon, nicht dermassen von Touristen überloffen. Nun geht die Reise weiter nach New Mexico. Das Ziel ist fürs erste Albuquerque. Doch mit einem kleinem Umweg zum Südfuss der Rocky Mountains, wurde dieser Trip zu einer traumhaften, aber langen, Autofahrt durch diverse Landschaften. Von der kahlen Wüste bis hin zu Wälder und schneebedeckten Bergen. Erstaunliche Gegensätze. Albuquerque liegt mitten in der Wüste, welche gewaltige Gesteinsformationen zu bieten hat. Und wieder ein paar Fotos:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s